Menu
Informationen zum Blog

Haustechnik verstehen

Meine Meinung zum Theam Haustechnik Heizung und Co. Muss keinen

Intressierren. Wer aber denoch gerne meine Erfahrungen und Anregungen lesen will , Bitte.

Es freut mich und Gedanken sind frei. Bei Wünschen und Fragen scheuen Sie sich nicht,

mir eine Email zu schreibe.

Werberat - Und jetzt ist es aber dann auch gut

Mir fehlen ja jetzt bald wirklich die Worte. Heute habe ich vom Werberat eine Email bekommen.

Die FU hat Wort gehalten und natürlich das Plakat mit dem Mann gemeldet. Und , oh Gott, wenn wunderst,

das Plakat verstößt natürlich gegen mind. 5 Richtlinien gegen Sexismus und Diskriminierung. Jetzt hab

ich endgültig den guten Willen verloren. Was ist nur mit diesem Deutschland los. An allen Ecken und

Enden muss man sich bevormunden lassen. Regeln hier Verordnungen dort. Ich weiß ja nicht , wie

nahe die Wand bei denen an der Schaukel stand, aber ich vermute diese war aus Glas, und weil man

nur den Schmerz verspürte aber nix gesehen hat, hat man weitergeschaukelt. Liebe Menschen vom

Werberat und an alle die , die uns und alles was wir 

"Normalos" angeblich alles falsch machen: wir verdienen unser Geld nicht mit dumm rumsitzen und

blöd daherquatschen wie eine Großzahl unserer Politiker und Beschäftigen vom Werberat. Nein, wir

müssen wirklich schauen, dass Kunden kommen, dass die Arbeit ordentlich gemacht wird und das

Preisleistungsverhältnis passt. Ich (wir) können nicht warten bis irgendwann irgendwer eine Mail

schreibt und sich wegen irgend einen Scheiß beschwert und dafür dann Geld bekommt, nur weil viele

einfach nicht die Eier in der Hose haben, zu sagen, hey dass sehe ich aber anders und ihr solltet dazu

den Ball flach halten. Ich frag dazu immer mind. drei Menschen, von denen ich weiss, die würden mich

jetzt nicht bauchpinseln, sondern die mir auch sagen würden: "Hey Thomas spinnst jetzt total oder dass

kannst du net so machen!". Einer dieser Personen ist als erstes immer meine Frau. Und bei Gott, die

würde mich "rasieren" wenn anders wäre (neben bei gesagt ein unfassbar heißes Gerät). So und nun

wieder Werberat. Eine Frist hätt ich bis 9.9. um mich zu äußern. Kein Witz! Keine oder keiner der Personen

die es betrifft kennt mich. Ich bin wirklich ein sehr umgänglicher Mensch, der alles immer erst

hinterfrägt und nicht gleich jeden der mir nicht gleich passt (.. da gäbe es Viele) , mit einem Rundumschlag

nieder macht. Aber jetzt ist doch einfach gut. Habe ich nicht doch schon alles erklärt. Wie glaubwürdig

ist die Frauenunion insgesamt dann noch, wenn viele viele Frauen die Werbung ähnlich positiv und

entspannt sehen wie ich. Wie in dem aktuellen Innsalzach Bericht zu lesen ist, sehen dass eben auch

viele Frauen ganz entspannt. Und Gott sei Dank kann man das in unserem Deutschland auch entspannt

sehen. Man könnte fast meinen die FU wäre für eine Vollverschleierung damit ja keine weiblichen Reize

durchkommen. Ich bin mir sicher, und dass habe ich in der letzten Woche gesehen: der große Zuspruch

den ich bekommen habe, ist zum großen Teil der Aussagen von Frauen jedem alter geschuldet. Und ich

finde das Affengeil, das dass diese Frauen so sehen. Das ist meiner Meinung nach Emanzipation und

Geichberechtigung! Es tut mir für die FU im Herzen weh, die Zeichen der Zeit nicht erkannt oder ignoriert zu haben.

Wurde in der FU nachgefragt, ob das andere in der FU genau so sehen, oder sind das nur die beiden

Damen die in ihrem Aktionismus jetzt die ganze Frauenunion in eine unmögliche Situation gebracht haben.

Ich habe ja schon vormals gesagt, dass ich Frauenorganisationen immer unterstützen werde, aber in diesem

Wahn kann ich das nicht. Machen sie einfach was sie meinen machen zu müssen. Ich kann es eh ,

in meinem Sinne , nicht ändern. Aber das Männerplakat beim Werberat melden, war ein Fehler, der

die Frauenunion leider in die Lächerlichkeit drängen wird. Noch dazu, wo ich Tags zuvor im Blog angekündigt

hatte, das Plakat eh zu ändern. Aber Egal.

Weiter möchte ich wieder für den großen Zuspruch bedanken. Hatte heute wieder ein Telefonat mit einer

Unternehmerin, die mir unmissverständlich vermittelt hat, wie toll sie eine geniale Werbung findet, und

diese in meiner wieder mal gesehen hat. Vielen Dank dafür. Für alle die es nicht mögen: Man liebt es oder

man hasst es. Schauen sie einfach weg oder denke sie mal in die andere Richtung. Es hat mal jemand zu

mir gesagt, wenn du meinst da ganze Welt spinnt oder steht auf dem Kopf, versuche nicht die Welt oder

Menschen zu ändern, sondern mach einen Kopfstand.



".... dabei fange ich wieder beim Kinde an. Kinder sind die Menschen."

Der Tragödie zweiter Teil

Oh Mann. ich hatte gehofft, nach dem Corona Demo Wahnsinn wäre der Hype um das Werbeplakat.

Und jetzt geht das wieder fast von vorne los. Aber der Reihe nach . Glauben tut mir das ja eh keiner ,

vor allem die Kritiker nicht, aber es ist halt so. Das Frauenplakat, also dass mit dem weiblichen

Fotomodel drauf, wurde nicht von mir abgenommen. Es wäre so oder so diesen Freitag weg

gekommen, weil die Dekade (Zeitraum wo das Plakat hängt) sowieso zu Ende gegangen wäre.

Nun kommt mein Eingriff. Eigentlich wäre wieder, kein Scheiß, das gleiche Plakat angebracht

worden. Es wurde dann ein großer Aufwand betrieben, das Männerplakat zu bekommen.

Aber nicht wegen der FU sondern damit die andere Version hin kommt, weil keiner geglaubt

hat, dass es so eines gibt. Der nette Plakatierer hat es dann gut gemeint, und dass schon

zum Bekleben, vorbereitete Plakat dann auf eine Leerfläche geklebt, in Burgkirchen.

Weiter klebt das Frauen Plakat jetzt auch in Eggenfelden.

 Man könnte jetzt meinen, ein Hund der Brunner, eine geile Werbeaktion. Aber nein, war so

nicht geplant. Die Firma die das macht, erhält am Anfang des Jahres einen Dekadenplan,

in dem alle Standort und Zeitpläne festgelegt werden. Die Verteilung der Plakate macht die

Firma selber. Da mach ich nichts dazu.

Also nochmal Danke an alle die es genauso wie positiv sehe wie ich. Und lustig! Und wenn

ich einigen ein grinsen und lachen abverlangen konnte wegen der Aktion, dann ist für mich

mein Ziel erreicht. Das i Tüpfelchen , ist natürlich noch die eine andere Verkaufte Heizung

oder Bad an eine lustigen vernünftigen Menschen.

Dinge anders machen! Nur ein toter Fisch schwimmt mit dem Strom.



".. zwei wegen boten sich mir da, ich nahm den, der weniger betreten war."

Zum Ende kommen sollte man mit einem Resümee

Da nun eine aufreibende Woche zu Ende geht, ist das Ergebnis doch in Ordnung. Ich freue mich, dass mir Pareto mit seiner 80/20 Formel

doch wieder recht gibt , und ein Großteil denkender mündiger Menschen sich durchaus selber eine Meinung bilden kann. Wenn ich dahingehend

dafür gesorgt habe, dass sich jetzt mehr darüber Gedanken machen, wie Sie ihr Eigenheim warm bekommen, und dass dann auch noch mi

t dem heimischen Brennstoff Holz machen, dann ist das Ziel für mich fast erreicht. Sollte ich dann derjenige Fachhandwerker sein, der die

Heizung aus Überzeugung einbauen darf, freud es mich um so mehr.

Die Kommentare zu den Berichten waren ja zum großen Teil Positiv. Ich möchte hier nur zwei aufgreifen, weil ich eines technisch erklären kann und das andere versuche ich menschlich.

Ein Frau meinte , wenn Sie jetzt kein heißes Gerät wäre, dann würde ich bei Ihr immer nur des höchsten Preis verlangen oder vielleicht

sogar Sachen einbauen die sie nicht bräuchte, weil ich das Frauenbild des "Gerätes" hätte. Ich kann nicht nachvollziehen, warum sich

diese Frau mit der Frau auf dem Plakat vergleichen muss. Wurde das was ich meinte verstanden? Wenn besagte Frau in Ihrem Umfeld

auch immer alles mit allem und jedem vergleicht, dann wird es Frau auch nicht leicht haben. Aber das ist auch nur meine persönliche

Meinung. Es steht ja zum Glück in Deutschland jedem frei, zu kaufen und zu sagen (hoffen wird das) was er will. Und wenn Sie jetzt mich

nicht zu Rate zieht, dann ist das ja Ihr gutes Recht. Aber würde ich mir an Ihrer Stelle dann nicht genau den anhören, um festzustellen,

ob sich meine Vorstellungen bewahrheiten? Wenn man es konsequent machen würde: ja! Nur so kann man sich doch ein Urteil bilden.

Jetzt ein männlicher technischer Kommentar , den ich so einfach nicht stehen lassen kann. ER behauptet, dass die Holzkessel wahre

Dreckschleudern sind. Die "Feinstaupartikel" kommen über das Abgas in die Luft . Auf Essen und Gemüse. Evtl. auch auf Tische und

Stühle im Freien. Da sitzen dann Kinder drauf und die werden dann Krank und bekommen Krebs. Oh mein Gott! Beworbener Kessel hat,

wenn er vom Kaminkehrer gemessen wird, und das egal ob nagelneu oder 10 Jahre in Betrieb, eine nicht messbaren Feinstaubanteil von

weniger als 6ppm. Denn die Messgeräte können weniger als 6ppm nicht mehr messen. Wenn sich einer nichts darunter vorstellen kann : Stellen

Sie sich einen Würfel mit 1m Kantenlänge vor. Also einen Kubikmeter Luft. Darin sind 1.000.000 Teilchen vorhanden. Das heißt jetzt, dass

weniger als 6 Teilchen Feinstaub da drin sind. Als man in den Discos noch Rauchen durfte hatte man da eine Konzentration von über 10.000ppm.

So und nun geht es weiter. der Kaminkehrer kann z.B. in einer Raucherwohnung das Messgerät gar net Kalibrieren, weil die Luft so dreckig ist.

Weiter kommt der Krebserregende Feinstaub nicht von der Biomasse sondern von den Diesel oder Heizölverbrennern. Bei den Autos wissen wir

das. Aber die alten Ölkessel wurden noch nie(!) auf Feinstaub gemessen (und wenn doch bleiben die Ergebnisse unter Verschluss was ich so

gehört habe). Das sieht der Gesetzgeber auch net vor. Auf gut deutsch. Abgesehen von CO und Co2 was im Abgas enthalten ist, könnten sie

das Abgas durch ihr Wohnzimmer leiten und es wäre immer noch weniger Feinstaub drin als in der Luft die im Wohnzimmer ist


Ich habe mir lange Gedanken gemacht, ob ich mir mit der Frauenunion in den Dialog trete oder nicht. Da jetzt aber im Raum steht, dass auch

das Männerplakat dem Werberat wegen was auch immer gemeldet werden soll, muss ich es einfach lassen. Schade um die Zeit. Und sensibilisieren

für das Thema muss mich auch keiner. Ich weiß schon selber ganz gut , wie weit man gehen kann und nicht.

Da jetzt , wie berichtet, sowieso neu gedruckt werden muss, werden wir das "Gerät" weglassen, damit man die weniger 1% der Menschheit

die sich darüber erzürnt, befriedigt. Ich habe auch schon was neues im Kopf, was ich auch schon seit langem Plane. Jetzt habe ich wieder

die Motivation , weiterzumachen. An alle die gerne eine neue Holzpellets, Scheitholz oder Hackschnitzelheizung haben wollen: Schreiben Sie,

Rufen Sie an. Machen sie sich ein Bild von mir . Ich bin bestimmt kein Heiliger und mache auch meine Fehler, aber ich steh zu 100% hinter dem

Produkt und meiner Einstellung.



"... macht´s gut und danke für den Fisch!"

Werbe Wahnsinn Teil 2

Es gehen halt Dinge seinen Weg , bei denen man nur Passagier ist. Tag drei der Presseaktion wegen dem Werbeplakat .

Was ich wirklich heute mit verschieden Presseleuten festgestellt habe, dass alles durchweg gute Gesprächen waren.

Vorwiegend weibliche Redakteure oder Mitarbeiter hatten auch ihren Spass damit, wobei man selbst hier wieder

aufpassen muss , von seines Gleichen gekreuzigt zu werden! Aber ganz wirklich neutrale und gute Gespräche.

Ich kanns ja eh net ändern. Zumindest dass hier nicht mehr. Und der Spuck ist sowieso spätestens am Samstag

vorbei, wenn die Corona Demo stattfindet oder nicht . Weiter möchte mich auf diesem Wege für die Vielen positiven

Facebook Kommentaren und Emails bedanken, die ich seit dieser Woche bekomme vielen Dank dafür. Ich bitte nur

um eines , und dazu hoffe ich, dass doch einige das lesen: Ich selbst habe keine Facebook Konto und ich werde

auch nie eines machen. Deshalb melde ich mich auch auf diesen Artikel nicht via Facebook. Jeder hat eben seine

Meinung . Die kann mal mehr gehör finden oder weniger. Oder auch mal nach hinten los gehen. Grundsätzlich

hat sich die Frauenunion für den Schutz der Frauen eingesetzt und ich finde das Super. Und NEIN, es ist NICHT

ironisch gemeint. Ich würde jeden darum bitten, eventuelle Ausfallende Kommentare dazu zu vermeiden.

Teilweise sind sie echt , naja, man kann es als jemand der es Gut gemeint hätte , auch Kommentare die man

nicht lesen möchte oder in den falschen Hals bekommen könnten. Für die beiden Damen ist der Schuss

teilweise nach hinten los gegangen. Bei einem Gespräch mit einem Pressevertreter meinte dieser, dass

teilweise die weiblichen Mitarbeiter mit dem Ausspruch „heisses Gerät“ nichts anzufangen wüssten.

Entweder sind die zu alt oder zu jung. Vielleicht hätte hier „ hey Pupe“ besser gepasst? Ich weiss es nicht.

Wäre aber schlecht mit einem Heizkessel in Verbindung zu bringen. Ich habe dann mal Google und den

Duden befragt. Hier steht: „Ein heisses Gerät - Anerkennende Worte für eine Sexuell sehr anziehend wirkende Frau.

Ins Englische übersetzt : heisses Gerät - Hot stuff (female). Wenn man was nicht weiss (und das meine ich

jetzt absolut ernst weder herabwürdigend oder blöd) , dann heisst es nicht, dass man Dumm ist. Nur man weis es eben nicht. Da geht dann der investigative Part der Arbeiten an.

 

„…. auch er musste die Welt teile in Samsara und Nirvana.“

Sexismus ,Diskriminierung, Heizung und Ich

Ich war ja heute der Meinung, einen ruhigen Arbeitstag zu haben. Ab ins Büro Emails checken , da ich heute erste wieder im Büro bin. Erste aktuelle E-Mail war von einem unbekannten .
"Sehr geehrter Herr Brunner. Ich finde ihre Werbung super. Lassen Sie sich von dem Zeitungsbericht nicht aus der Ruhe bringen!"
Hä? Was ? Zeitungsbericht? Hab doch gerade Zeitung gelesen. Hab ich da was übersehen. PNP Homepage aufgemacht,
bisschen gesucht und Zack, da war er schon der Bericht über meine Plakatwerbung. Schön. Schon wieder. Als ob wir das Thema nicht 2016
schon mit Werberat und BR3 und Sendung Mehr/Wert schon erschöpfend erörtert hätten. Aber Egal. Wie gesagt ,ich hatte ja keine Ahnung.
Man hätte mich informiert, sagt mir dann der Herr von der PNP . Ein Brief soll gekommen sein. Nein sag ich . Ich habe keinen Brief bekommen. Wenn das so ein Brief sein soll , der mit dem gelben Auto kommt leider nein. Nach langem hin und her war es dann wohl doch kein Brief, sondern jetzt auf einmal eine Email von zwei Damen der Frauenunion. Weiter hätte er mich ja schon am Montag zweimal
angerufen und mich nicht erreicht. Und gestern am Dienstag auch. Sag ich, ja das kann schon sein, sehe ich jetzt gerade auch , aber wenn die Schlagwörter
PNP Werbung und Anzeige sind, geht man als normaler Unternehmer davon aus, dass sie ein Anzeige verkaufen wollen, noch dazu, wo tatsächlich auch eine Mail
wegen Planen Bauen Wohnen dabei war. Egal sagt Herr S. der Bericht ist jetzt ja eh schon raus. Sag ich schön , man hätte ja auch eine Mail schreiben
können oder auch schon mal daran gedacht, dass man im Urlaub sein könnte. Nein Sagt er, dass hätte mir die Sekretärin ja gesagt. Sag ich sicherlich nicht, weil mein Betrieb auch ohne Chef funktioniert und ich nicht jeden auf die Nase binde , wenn ich nicht da bin. Das es hier um ein Werbeplakat von mir geht, kam jetzt schön langsam mal raus, nach einer hitzigen Diskussion, über , wann man sich wie und sofort bei der Presse (PNP) zu melden hat, kam der Kern der ganzen Sache langsam zum Vorschein . Sexismus. Natürlich . Und Diskriminierung. Eh
klar. Meine Werbung? Sicher nicht. Ich bin wirklich ein sehr umgänglich Mensch, der oft Ideen hat , die nicht so Mainstream sind. Auch bin ich kein abnickender Gutdeutscher, der sich nicht gleich vergräbt und auf die Knie fällt, wenn man nach 30 Jahren Gewohnheit einen Russen oder Neger im Wirtshauss bestellt. Somit mache ich auch Werbung die mal mehr oder weniger bei manchen was auslöst oder nicht. Beim Thema Heizung kommen ja Würgereize und Narkolepsieattacken beim Betrachter auf, wenn man die Greta neben den Kessel stellt oder zum tausenden mal schreibt, „Einsparung, und soviel Tonnen Co2 hier und Umweltschutz dort“. Nein . Ich wollte immer schon eine Hammer Werbung haben ( Geile Werbung wolle ich net schreiben, weil da kann man auch alles wieder reininterpretieren). So sind vor 5 Jahren zwei Werbeplakate entstanden, von denen ich ungelogen bis jetzt nur 4 Hassmails bekommen habe. 4. Gegenüber zich positiven Rückmeldungen . Bin ich für Sexismus oder Diskriminierung ? Nein und das weise ich auch entschieden zurück. Ich könnte jetzt sagen es ist Kunst. Weil die darf bekanntlich alles. Aber nein. Vor allem sollte die Werbung Spass, Freude einen schönen Körper mit guter Technik vermitteln, Aber wir können jetzt auch alle wieder ernst sein….. Aber es macht keinen Spass! Alles wird bei uns auf die Waagschale gelegt. Jedes Wort was man schreibt, muss man sich 5 mal überlegen ob jemand es so oder anders verstehen könnte. Aber bitte , ich stelle mich der Kritik. Und auch wenn man mir jetzt unterstellen würde, dass war alle so geplant, und man war auf diese Presse aus. Nein ! Diese Werbung läuft sein fünf Jahren.
Aber egal. Ich habe gut schöne optische Ansprechende verlässliche Technik mit einer hübschen ansehnlichen Frau kombiniert. Ich habe nichts gemacht was die Autoindustrie schon immer macht. Aber ich bin der kleine, den man noch maßregeln könnte . Die Großkonzerne ist das egal. Bei mir oder bei uns in Bayern oder ich bin mir sicher dass ein Kölner , Hamburger Berliner oder wer auch immer , würde es genau so verstehen , dass wenn man sagt, hey das ist aber ein heisses Gerät, man damit nicht meint, die Frau wäre eine Putzmaschine, sondern , dass es durchaus ein Kompliment sein wird. Nicht anders war es gemeint . Genau so wenig sehe ich die Frau dazu gezwungen , das Foto zu machen. Die lebt wohl von Ihren Bildern, darum sind die ja auch zu kaufen.
Ich musste mich bei der ersten Hasswelle vor 5 Jahren von einem Beirat des Werberates aufs Übelste beschimpfen lassen. Was ich für ein A…. bin und überhaupt, wie es da von der Intelligenz nicht weis her sein (sind sie Abitur). Als ich sagte, dass ich es auch mit meiner Frau besprochen hatte und die meinte, dass es in Ordnung sei, meinte der Herr nur, das er gar nicht wissen wolle was das für eine Frau sein würde . Ich beendete damals das Gespräch und hörte von diesem Trottel nie mehr wieder was. Vielleicht war er aber auch nur angesäuert, weil er die Idee nicht hatte.
Ich wäre mit Sicherheit zu einem Gespräch mit den Damen bereit gewesen. Man hätte ja zur Presse gehen können, wenn ich mich nach einer Woche oder zwei nicht gemeldet hätte. Aber es wurde zeitgleich an die Presse und mich geschickt, und da ich nicht in Rente bin, und auch noch Arbeiten muss, vergeht eben etwas Zeit. Weiter kann ich jetzt wohl sagen, dass wenn ich die Kommentare lese, der Schuss wohl etwas nach hinten los gegangen ist.
Abschliessend ist zu erwähnen , dass am Freitag oder Samstag das Plakat sowieso weg kommt, und dann das der Gleichberechtigung geschuldete Plakat für die Frau aufgehängt wird. Schau ma mal , ob sich da auch wer beschwert.
Wider dem Ernst und dem Wahnsinn. Wer nichts weis muss alles glauben. Und wenn ich Hesse zitieren darf: „Von der Wahrheit ist das Gegenteil ebenso war!“

Bis demnächst

Wenn’s mal wieder länger dauert..

Ungeduld ist ein Plage der Neuzeit. In Zeiten von, heute bestellt morgen gliefert und Express Lieferung kann man

schon mal den Blick für die normal arbeitenden Menschen verlieren. Natürlich ist es ärgerlich , dass Kunden egal 

welcher Gewerke , lange Wartezeiten haben bis Arbeiten ausgeführt werden, aber wir können es leider alle nicht ändern.

Gut Ding will Weile haben. Ist kein entschuldigender Spruch, aber oft ist es so, das wir uns es auch änderst wünschen 

würden. Da schieben sich Baustellen zusammen, weil das Wetter nicht passt, oder Gewerke zuvor nicht so fertig werden

wie es der "Zeitplan" vorsieht, und jeder ist trotzdem bemüht , das die Baustellen laufen. Wir werden nicht mehr 

Handwerker, eher weniger, Arbeit wird mehr und aufwendiger. Und das nagt natürlich an der Schlagzahl. Deshalb ist es für

unsere , meine Kunden , zukünftigen Kunden wichtig sich vorzeitig und früh genug sich zu melden wenn man was vor hat.

Solaranlagen kann man auch im Winter schon planen. Bäder auch. Und schon kann man ganz entspannt wenn es so weit 

ist auf Knöpfen drücken und es kann gebaut werden. Also in diesem Sinne: man muss hoch fliegen um weit zu sehen.

Grün an die Front- ja blos nicht?!

Es ist ja schon Hetze, wie uns jetzt von allen Seiten das schlechte Gewissen reingedrückt wird. Überall

lauern arme Kindergesichter dessen Zukunft wir jetzt zerstören. Nachdem Mami und Pappi sie

jahrelang mit dem bösen Auto (SUV) täglich zur Schule gefahren haben damit das arme ,wohl

fusskranke Mädchen oder Junge,nicht lahmt. Ernsthaft! liebe mit "Zehner" und mit"Zwanziger" Kinder:

Habt ihr eigentliche eine Vorstellung, was eure Eltern ,bis ihr jetzt mal ein paar Jahre frei 

denken könnt, geleistet haben. Stundenlanges Tragen als Baby. Sich zu Tode sorgen,

weil das Kind nicht rechtzeitg mit dem Rad Heim kommt, oder von der x-ten Sauftour. Blut

und Wasser schwitzend an Prüfungstagen zu Hause sitzend sich Sorgen machend. Und ausgerechnet

Ihr, wollt uns jetzt das Reisen und den Spass verbieten, den wir mit "40er" und "50er" jetzt nachholen?

Kommt mal auf den Boden der Tatsachen zurück. Fangt doch einfach mal ganz klein an. Schaut mal in eurer

Schule, Ob da schon LED Lampen verbaut sind. Macht ihr auch brav das Licht aus, wenn Ihrt das Klassenzimmer

oder euer eigens ZImmer verlasst? Fragt mal nach, mit welcher Energie eure Schule beheizt wird: Gas und Öl? Dann

habt ihr ja da schon Ansatzpunkte genug. Und wenn ihr damit fertig seid, und Ihr ohne schlechten Gewissen

in den Spiegel schauen könnt, dann könnt Ihrt auch mit dem Finger auf andere zeigen.

Also: Friday for Future , Monday for Present!

Abwrackprämie für alte Heizungen

a was machen den die Herren und Damen Politiker schönes. Abwrackprämie für eine alte Heizung. Oh Mann! Die haben

wir doch schon seid 20 Jahren, und jetzt meinen Sie , das Rad neu erfunden zu haben. Die Bafa macht das doch schon.

 3500€ für eine neue Pelletheizung und noch viel mehr oben drauf ist möglich. Mehr braucht man doch nicht.

Aber , überprüft sollte es doch werden. Manchmal kommen mir die Auslegungen für die EnEv Brechnungen vor, als wenn

man beim Steuerberater wäre: welche Zahlen hätten sie den gerne. Da ist der Hacken. Und, richtig ist, dass Ölheizungen 

endlich wirklich abgewrackt werden sollen. Das muss wirklich nicht sein. Dazu gibt es wirklich Alternativen. Zur Frage

welche werd eich euch im nächsten Blog weiterhelfen, und zwar so dass jeder seine eigene Entscheidung dazu treffen 

kann. Bis bald.

Ölpreise auf Höchsstand! Pellets haben bis zu 25% Preisvorteil.

Lassen sie Ihr Öl ausgehen und wechseln Sie auf den regionalen Brenstoff Holzpellet. Ein Heizungstausch ist auch im Winter einfach. Erfahren sie mehr von den Biomassespezialisten

Datenschutzgrundverordnung

Was Sie als unser Kunde wissen müssen

ANSCHRIFT

Thomas Brunner
Welt der Haustechnik
Hochholding 7
84323 Massing im Rottal
Germany

Telefon: 08724-965477
Telefax: 08724-965478
Mobil: 0170-3109528
E-Mail: info@tbh-info.de

ANFAHRT

BEWERTUNGEN

Thomas Brunner Haustechnik auf Heizungsfinder.de

Thomas Brunner Haustechnik auf Heizungsfinder.de